Today I met with my colleague Hoang and his friend who has a lot of experience with motor bikes. First we met a guy who wanted to sell his bike, but it wasn’t in a good shape. Some parts were loose and others did not worked. The second bike we inspected was one I saw a few days ago in the shop where till bought his one. We checked it and everything worked fine, it just made an annoying noise while driving. The third one was in a store that Hoangs friend knew. Here it is:

my-bike

This bike was for sale at 8 mio (~330€). But after we found some minor flaws like a small oil leakage and no mirrors (just the useless one you can see on the picture) and some negotiation by Hoangs friend we got the price down to 7 mio (~290€) and they fix the oil leakage. For another 125k (~5€) they also changes the oil.

They have a really nice habit: When I payed the bike the vendor gave me back 10k Dong – that’s for good luck, I will keep it with me.

So that’s it, my new Bike – I still need to get a picture with the new mirrors. We got them for another 60k Dong in another shop. Copying the key was only 30k Dong.
Compared to all of this, the rental bike I had was 500k / week. So basically my new bike is „paied“ after 14 weeks, plus I can sell it again before I leave.

 

 

Ich kenne mich gut genug und weiß, dass ich nicht regelmäßig lange Blogartikel schreiben werde, daher pflege ich hauptsächlich dieses Fotoalbum und werde ab und zu neue Bilder hochladen. Das geht auch unterwegs vom Handy super einfach.

https://goo.gl/photos/vxaLEeQx4L22FLGi9

Für Kommentare zu den Bildern einfach auf das kleine (i) oben rechts in der Bildansicht klicken.

Viel Spaß und Gruß aus Da Nang,
Tobias

 roller
Nach 10 Stunden Schlaf die meinen Jetlag auf ein kaum mehr spürbares Nivau gesenkt haben fing der erste Tag entspannt an. Das Frühstück im Hotel ist reichlich und vielfältig. Till hat mich am Hotel abgeholt und wir sind mit unseren Motorrollern Richtung Büro aufgebrochen. Ein kurzer Blick auf die Tankanzeige: „Ah is kaputt“ hatten wir eh schon erwartet. Auf ging es Richtung Büro. Nach etwa einem Kilometer fing mein Moped an weniger zu ziehen, immer unregelmäßiger und schließlich gar nicht mehr. Stille. Rollen Richtung Straßenrand. Auch nachdem wir den Wegbeschreibungen von 2-3 Viatnamesen gefolgt sind haben kein Benzin gefunden. Also ging es zu zweit auf Tills Vespa durch Da Nang bis zur nächsten Tankstelle. Hier gab es dann für 15k Dong eine erste Ladung Benzin in einer Flasche und später die restliche Tankfüllung für weitere 50k Dong direkt in den Roller.
Die erste Fahrt durch Da Nang habe ich gut überstanden. An die Regeln des Verkehrs kann man sich schnell gewöhnen.